Posts

Es werden Posts vom November, 2014 angezeigt.

Wind, Wasser, Hundertwasser

Bild
Weitere Highlights unserer Rundreise im Norden der Nordinsel waren die Tölpelkolonie in Muriwai Beach an der Westküste und die Bay of Islands an der Ostküste.

Muriwai Beach liegt nur rund eine halbe Fahrtstunde von Auckland entfernt und ist ein typischer neuseeländischer Badeort im Sommer. Am Hang reiht sich eine "Bach" (Wochenend- bzw. Ferienhaus) neben die andere und es gibt einen Dairy (Milchladen/Kiosk oder in Köln "Büdchen"). Der Strand ist fast 60 km lang und hat dunklen Sand. Der Wind bläst kräftig, was darauf schließen lässt, dass hier im Winter der Hund begraben ist. Die Attraktion des kleinen Ortes ist eine riesige Tölpelkolonie, die sich an einer Klippe an einem Ende des Strandes angesiedelt hat.
Die Tölpel - dabei handelt es sich tatsächlich um Vögel und nicht um tolpatschige Menschen;-) nisten zu Hunderten auf den Felsplateaus und lassen sich von den TT (Tölpeltouristen) überhaupt nicht stören. Der starke Wind hilft den Küken, die im Dezember und Janua…

Stumme Zeitzeugen

Bild
Unsere 8-tägige Rundreise hat uns zunächst vom Südwesten der Nordinsel in den Nordwesten geführt. Rund 800 km von unserem Heimathafen Waikanae Beach liegt der Waipoua Forest mit dem dicksten und mit dem größten heute noch lebenden Kauri Baum. Die Angaben zu ihrem Alter variieren stark. Man schätzt, dass sie zwischen 1.200 und 2.000 Jahre alt sind. Was könnten uns diese uralten Zeitzeugen alles erzählen, wenn sie sprechen könnten?

Zunächst würden sie uns wahrscheinlich von ihren Verwandten erzählen, von den unzähligen Kauri Bäumen, die vor der Besiedlung durch die Maori und später durch die weißen Siedler einfach abgeholzt und dank ihrer Größe und ebenen Stämme hauptsächlich für den Schiffbau verwendet wurden. Im Kauri Museum haben wir gesehen, mit welcher brachialen Gewalt der Mensch sich dieser jahrhundertealten Riesen bemächtigt hat. Es wurden sogar extra Staudämme gebaut, um die Stämme mit Wasserkraft ins Tal zu transportieren. In den Staudämmen wurde das Wasser gesammelt und die St…

Sportlich

Bild
Nach einer Woche Rundreise über die Nordinsel melden wir uns heute mit dem nächsten Blogeintrag zurück. Näheres zur Rundreise werden wir nach und nach liefern, da die Erlebnisse aus dieser Woche allein ein Buch füllen würden.

Heute gibt es zunächst einen Überblick über die sportlichen Aktivitäten - des Landes und unserer:
Fangen wir mit unseren sportlichen Aktivitäten an, denn die sind überschaubarer. (Fast) Jeden Morgen gehen wir am Strand walken. Dank Ebbe, Flut und Wind sieht der Strand jedes Mal anders aus und hält meist eine Überraschung, wie etwa einen toten Kugelfisch, lustige Oystercatcher oder schöne Muscheln, bereit. Montags gehe ich zu einem sehr anspruchvollen Pilates-Kurs und ganze zweimal haben wir bereits den Golfschläger geschwungen. Ansonsten wandern wir häufig, mal kurze Strecken, mal längere. Was allerdings noch mehr Spaß macht, bei den eigenartigen Sportarten des Landes zuzuschauen.

So waren wir beispielsweise am 15. November im Stadion von Wellington, um uns mit 2…

Mum and Dad

Bild
Ja, ja, wir haben lange nichts von uns lesen lassen. Hier kommt der Grund: Am Sonntag, den 02.11. pünktlich um 15:30 Uhr (Ortszeit Neuseeland) sind Marlen (74) und Friedhelm (86) Jaspert, die Eltern von Christiane, in Wellington gelandet. Froh gelaunt und ausgeruht kamen sie uns nach 36 Stunden Reisezeit strahlend entgegen. Unglaublich!

Bereits am ersten Morgen nach ihrer Ankunft sind wir gemeinsam am Strand walken gewesen. Sie haben sich direkt gut akklimatisiert und von Jetlag keine Spur. Vielleicht muss ich auch noch älter werden um die 12-stündige Zeitumstellung besser zu verkraften;-)

Letzte Woche war ich bei einem Netzwerktreffen der Soroptimist International Kapiti Coast. Soroptimist steht für "sorores optimae", ein Frauenclub, der sich für die Rechte und Gleichstellung der Frauen einsetzt und viele regionale Vereine unterstützt - vergleichbar mit Rotary oder Lions. Ich bin Mitglied im gleichnamigen Kölner Club und hatte Kontakt zum hiesigen Club aufgenommen. Mit Fre…

Labour Weekend und mit Freunden bei den Glühwürmchen

Bild
Hallo zusammen - heute schreibe isch, Horst

Nachdem wir unseren Landlord (Vermieter) ja schon mal kurz kennengelernt hatten (auf einen Long Black in Wellington) kam jetzt die angekündigte Einladung zu einem NZ BBQ bei unseren Landlords zu Hause in Wadstown - gehört zu Wellington. Eine gute Stunde Anfahrt war von mir eingeplant und so kamen wir 15 Minuten zu früh an - ich bin halt immer überpünktlich :-)))
Bis kurz vor Wadstown war alles sehr einfach und dann kam die Anfahrt ans tolle alte Haus von Rocky und Jeanie - Christiane blieb der Atem stehen, so steil und kurvenreich ging es auf den letzten paar 100 Metern zu - also da möchte ich nicht jeden Tag raus und rein fahren. Neben uns hatten Rocky und Jeanie noch ein befreundetes Ehepaar eingeladen - sicherheitshalber falls es mit uns zu langweilig wird - tja, er kannte mich noch nicht richtig.........
Nach dem Aperitiv und ein paar kleinen Häppchen kamen dann auch Andrew mit seiner Frau Susa - er ist ein waschechter Kiwi und sie ist Fin…